Navigationslinks überspringenHOME : ALMA HOPPE : aktuelle Programme : Immer Ärger mit den Nachbarn

Alma Hoppe

"Immer Ärger mit den Nachbarn"

Premiere

Alma Hoppe - Immer Ärger mit den Nachbarn

Weiterempfehlen Per Mail

zur Künstler-Homepage

nächste Vorstellungen:
Mi, 24.04.2019 20:00 Uhr
Do, 25.04.2019 20:00 Uhr
Fr, 26.04.2019 20:00 Uhr
Sa, 27.04.2019 20:00 Uhr
So, 28.04.2019 19:00 Uhr
Di, 30.04.2019 20:00 Uhr
Mi, 01.05.2019 20:00 Uhr
Do, 02.05.2019 20:00 Uhr
Fr, 03.05.2019 20:00 Uhr
Sa, 04.05.2019 20:00 Uhr
Mo, 06.05.2019 20:00 Uhr
Di, 07.05.2019 20:00 Uhr
Mi, 08.05.2019 20:00 Uhr
Do, 09.05.2019 20:00 Uhr
Fr, 10.05.2019 20:00 Uhr
Di, 21.05.2019 20:00 Uhr
Mi, 22.05.2019 20:00 Uhr
Do, 23.05.2019 20:00 Uhr
Fr, 24.05.2019 20:00 Uhr
Sa, 25.05.2019 20:00 Uhr
So, 26.05.2019 19:00 Uhr
So, 05.05.2019 19:00 Uhr
Di, 04.06.2019 20:00 Uhr
Mi, 05.06.2019 20:00 Uhr
Do, 06.06.2019 20:00 Uhr
Fr, 07.06.2019 20:00 Uhr
Sa, 08.06.2019 20:00 Uhr
Di, 18.06.2019 20:00 Uhr
Mi, 19.06.2019 20:00 Uhr
Do, 20.06.2019 20:00 Uhr
Di, 02.07.2019 20:00 Uhr
Mi, 03.07.2019 20:00 Uhr
Do, 04.07.2019 20:00 Uhr
Fr, 05.07.2019 20:00 Uhr
Sa, 06.07.2019 20:00 Uhr

Das brandneue Programm von ALMA HOPPE ist satirischer Balsam für offene Konflikte. Und startet im April.
Nebenwohnung, Nebenhaus, Nebenstraße, Europa, die Welt. Überall sorgt Nachbarschaft für Ärger und Probleme. Was für ein Spaß.
Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker schlüpfen in diverse Rollen: zerstrittene Nachbarn aller Art, Nebelwerfer, Phrasendrescher, Meinungsmacher, Wichtigtuer, Nervensägen, eine Armee intoleranter Arschgeigen.

Es entsteht ein kurioses Kaleidoskop unserer Gesellschaft.
„Das ist beste Politik-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Satire.
Zum Schreien komisch.“ (Weserkurier)

Sie präsentieren eine völlig verdrehte Welt irrsinniger Auseinandersetzungen und zeigen kabarettistisch tiefes Verständnis für jede Menge Missverständnisse.
Mit sichtlichem Vergnügen demontieren sie die Fassaden ihrer Nachbarschaft, entwickeln neben patchworkenden Familien und ewiggestrigen Ego-Shootern, zugereisten Investoren, Treppenliftern, der europäischen Hausordnung und fragwürdigen Rechthabern ihre private Vorstellung einer völlig utopischen Stadtentwicklung. Da ist Chaos, Neid und Missgunst vorprogrammiert.

Hier bleibt nichts Privates unpolitisch, hier wird das Politische höchst privat. Wortverdrehte Verwechslungen auf der Suche nach dem tieferen Sinn des alltäglichen Unsinns.

Das ist bestes grenzenloses Konflikt-Kabarett.

Regie: Gabi Rothmüller