Schlachtplatte

Die Jahresendabrechnung

Schlachtplatte - Die Jahresendabrechnung Künstlerhomepage

Termine:
Mo 06.01.2025 20:00


Schlachtplatte 24 – die Jahres-Endabrechnung
Das Kabarett-Quartett: Alice Köfer, Aydin Isik, Sonja Kling & Robert Griess


Schlachtplatte - Die Jahresendabrechnung – Der Kölner Kabarettist Robert Griess hat wieder drei tolle, vielseitige und vor allem: saukomische Kolleginnen und Kollegen um sich geschart, um aus all den Themen, die sonst nur schlechte Laune machen, Funken der Hochkomik zu schlagen: Aktuell, abwechslungsreich und aberwitzig – Triple-A-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt.“

Vier Komiker für ein Halleluja! ES wird noch einmal abgerechnet mit allem, was 2024 blöd, dumm und verkehrt lief! Schlachtplatte scheut kein heißes Eisen: Alles und jede/r kriegt sein Fett weg - serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen.

Robert Griess ist einer der schärfsten Polit-Kabarettisten der Republik und hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“. Er organisiert seit über 15 Jahren die Schlachtplatte. Alice Köfer(Berlin) ist die Pointen-Feuerwerkerin mit Berliner Schnauze und einer Gesangsstimme, die im Kabarett ihresgleichen sucht. Aydin Isik(Köln) ist der so intelligente wie unterhaltsame Feingeist mit satirisch-kritisch-komischen Blick und der Gabe zur ganz großen Komik. Sonja Kling(Köln) ist die so sprach-, stimm und dialektgewaltige Kabarettistin, die lange im Ensemble der Lach- und Schiessgesellschaft spielte und schon oft in der ZDF-Anstalt zu sehen war. Zusammen präsentieren sie die wildeste Show westlich der Wolga!

„Endlich! Es hat nach der großen Zeit der Münchner Lach- und Schießgesellschaft ein paar Jahrzehnte gedauert, bis auch bayerisches Publikum wieder in den Genuss jener Form von Ensemble-Kabarett kommen durfte, wie sie Produzent Robert Griess unter der Überschrift „Schlachtplatte“ präsentiert.“ Nachtkritik